Die neue Fuji X-T100 – eine Systemkamera zum „immer dabei haben“

Gestern, am 24.05.18, hat Fuji auf einer Pressekonferenz in Düsseldorf die kleine und kompakte Systemkamera X-T100 vorgestellt. Eine Kamera, bei der der Fokus auf Konnektivität und Kreativität gelegt wurde – eine Kamera zum „immer dabei haben“.

Circa Mitte/Ende nächsten Monats erscheint die X-T100 im bekannten X-Serie Design, deren Bedienung an die der X-A5 erinnern und auch die gleiche jüngere Zielgruppe ansprechen soll. Sehr präsent ist hier das Moduswahlrad, das einfach zu drehen und durch das die Kamera weniger analog und manuell ist, als die anderen Modelle. Auffällig ist auch der in der Mitte gelegene hochwertige OLED-Farbsucher mit 0,39 Zoll. Das Display ist ein Touch Screen, der an den 4 Rändern mit 4 verschiedenen Funktionen belegt werden kann (Touch Fn) und sich um 177 Grad schwenken und damit in ein Selfie-Display verwandeln lässt.

Die Systemkamera ist 4k-fähig und ermöglicht es, während der Verwendung von Bluetooth weiter aufzunehmen. Eine besondere Konnektivität entsteht dadurch, dass die X-T100 über WiFi Fotos auf das Smartphone übertragen und es per Smartphone ferngeseuert werden kann. Außerdem liegt die Kamera angenehm leicht in der Hand und nimmt bei einem Ausflug nicht allzu viel Platz im Rucksack weg.

Die UVP des Herstellers liegt bei 599 Euro nur für das Gehäuse und bei 699 Euro mit dem XC15-45mm Objektiv.

Weitere Infos unter: www.fujifilm.eu/de

2018-05-25T12:49:58+00:0025. Mai 2018|Categories: News|Tags: , , |