Erster Eindruck von der Fujifilm X-T1

In der Neuheitenvorstellung der brandneuen Fujifilm X-T1 in der aktuellen Picture-Ausgabe 03/2014 auf Seite 14 ist uns versehentlich die falsche Abbildung hineingerutscht, hier nun die richtige. 

Als kleine Entschädigung hier ein erster Eindruck der Redaktion Pictures von der neuen X-T1. Einen ausführlichen Praxistest gibt es der Ausgabe 4/2014 von Pictures, die am 21. März erscheint.

Bereits vor dem Verkaufsstart konnten wir die neue Fujifilm X-T1 in den Händen halten und uns einen ersten Eindruck verschaffen. Waren wir zuerst durch die vielen Einstellräder etwas verunsichert, wurde in der Praxis schnell klar, dass die laut Fujifilm versprochene intuitive Bedienung absolut zutrifft. Schnell kommt man mit den Einstellmöglichkeiten über die fünf mechanischen Wahlräder zurecht. Die Einstellräder aus Aluminium lassen sich gut verstellen und sind mechanisch sehr gut verarbeitet. Das Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung liegt dabei perfekt in der Hand, die Einstellräder sind alle problemlos zu erreichen, ohne das Auge vom Sucher nehmen oder in ein Menü wechseln zu müssen.

Ein Ergebnis des Shooting

Ein Ergebnis des Shooting

Ein absolutes Highlight der Kamera ist definitiv der große elektronische Sucher. Mit einer Auflösung von 2,36 Millionen Bildpunkten erhält man eine glasklare Abbildung. Selbst bei dämmerigem „Barlicht“ konnten wir darüber hinaus keine Latenz, also eine Verzögerung im Sucherbild beim Mitziehen feststellen. Laut Hersteller ist die Reaktionszeit des Suchers zehn Mal schneller als die der X-E2, was wir von unserem ersten subjektiven Eindruck durchaus bestätigen können. Gut gefallen haben uns auch die sechs individuell belegbaren Funktionstasten, die griffig und schnell erreichbar an den richtigen Stellen am Gehäuse untergebracht wurden.

Im Praxistest konnten wir auch Models unter Studiobedingungen ablichten. Dabei fiel uns der sehr leise Auslöser positiv auf, der dabei auf Druck nicht zu empfindlich reagiert. Außerdem hat uns der reaktionsschnelle Autofokus beeindruckt.

Erster Eindruck

Der neue Slogan zum 80jährigen Firmenjubiläum „Value for Innovation“ wurde mit der X-T1 treffend umgesetzt. Scharf, schnell, leise und handlich. Ein Testmuster der X-T1 ist, wie gesagt, angefordert, mehr darüber in der kommenden Ausgabe.

© Dragana Mimić

2017-06-13T13:12:15+00:00 28. Februar 2014|Categories: Kameras, News, Technik|Tags: , , |

Ein Kommentar

  1. Holger Gawrisch 13. Mai 2014 um 06:49 Uhr- Antworten

    Kann ich nur bestätigen; habe die Kamera bei meinem available light Workshop benutzt Ende April und muß sagen „Hut ab“ was das kleine Ding so kann.
    http://fc-foto.de/33789151
    Gruß, Holger Gawrisch

Hinterlassen Sie einen Kommentar